Becoming – Meine Geschichte

Michelle Obama erzählt ihre Geschichte (Laufzeit ca. 18 h) beginnend mit ihrer Kindheit- von der modernen Erziehung ihrer Eltern, bis zu ihrem zwanghaften Fleiß und den Wunsch alles richtig zu machen. Wir dürfen erfahren, was sie werden wollte wenn sie einmal groß ist. Und was sie von dieser Frage hält: "Was möchtest du werden, wenn du einmal groß bist"

Das Alphabet der Schöpfung

Ein Wissenschafts-Thriller das über die grenzenlose Neugier der Wissenschaft, was wir alles tun könnten und was passiert wenn es nicht beim "könnten" bleibt, berichtet. Die Geschichte hat einen hohen Spannungsbogen von Anfang an. Die Wissenschaftlichen Erklärungen und das Insiderwissen haben aus diesem Grund lange auf sich warten lassen. Die Charaktere leider unglaubwürdig, da sehr naiv. Ich habe mir das "Nerd gefasel" schon viel früher und ausgiebiger erhofft. Ich kann daher nur bedingt eine Leseempfehlung aussprechen. 

Land im Sturm – Ulf Schiewe

Geschichte lernen geht nie besser, als wenn man es in einem unterhaltenden Roman vermittelt bekommt. Wenn man das Buch zu klappt ist man traurig dass es vorbei ist, aber man ist auch ein ganzes Stück schlauer. 

Nach dem ich dieses Buch gelesen habe - eigentlich schon als ich es begonnen habe - wurde mir bewusst, wie wenig ich von Deutscher Geschichte außerhalb des ersten und zweiten Weltkrieges weiß. Ich lese zwar gerne und häufig historische Romane, greife aber immer wieder zu Büchern die meistens in anderen Ländern spielen. Dabei ist die Geschichte der Deutschen genauso faszinierend, wie in jedem anderen Land auch. Außerdem sollte man sich mit der Vergangenheit des Landes in dem man lebt befassen, um bestmöglichst die Gegenwart zu verstehen. 

[Longlist] Der Vogelgott

Theodor Wehyde hat sich ein wenig in seinem Leben verloren. Er war nie der Typ etwas aus Leidenschaft zu tun, dennoch hatte er das Glück, durch die Unterstützung seines Vaters, dass der studieren durfte. Seine Mutter starb an Krebs, dies war ein Grund wieso er Arzt werden wollte. Sein Medizinstudium brach er jedoch ab, weil er einfach nicht genug dafür getan hat. Er schämte sich dafür und bewarb sich bei der STW (Save the World) Organisation und bekam diesen Job, ohne groß danach zu Fragen, was ihn im Gebiet Kiw-Aza in Afrika erwartet. Seine Schwester ist als erste sehr besorgt. Gerüchte über seltsame Kulte bei denen Menschen geopfert und auch verspeist wurden, kursierten um diesen Ort.

The Hunger – Horror

Ein Wagentreck mit über 80 Menschen, unter der Leitung George Donner, reisen von Illinois nach Kalifornien, um das Land das zu dem Zeitpunkt noch den Indianer gehört, zu besiedeln. Neues unbesiedeltes Land reizt die Menschen, dort ein neues Leben zu beginnen. Doch es kommt zu einer Katastrophe.

Eine Nachricht erreicht die  Truppe, mit dem Tipp eine Abkürzung durch die Wastach Berge in Utah zu nehmen, dies bedeutet fast 5 Wochen Zeitersparnis. Gleichzeitig schickt ein vorausgegangener Journalist, eine Warnung dies Abkürzung nicht zu nehmen. Sie seinen zu um mobil, ein passieren wäre durch die Berge nicht möglich. Der Brief kam leider nicht rechtzeitig beim Treck an.

Weit weg von Verona – Jane Gardam

Ein Coming-of-Age Roman, über ein Mädchen aus dem zweiten Weltkrieg, die ein Existenzielles Erlebnis im Alter von neun Jahren hatte. Es soll ihr Leben prägen und ihren Charakter Formen. Eine sehr ruhige Geschichte, die recht ereignislos ist, aber mich dennoch in seinen Bann gezogen hat. Ein Buch zum schmökern und nachdenken, mit einer ganz besonderen Protagonistin.

[Longlist]- Sechs Koffer

Maxim Biller erzählt in "Sechs Koffer" eine Familiengeschichte, aus der Sicht eines aus Moskau immigrierten Prager Protagonisten, denn die Frage nicht aus dem Kopf geht, wer den Schwarzhandel seines Großvaters verraten, welches zu  seiner Hinrichtung führte.