Allgemein · Horror · Phantastik

Die Hexe von Hitchwick

Die Hexe von Hitchwick – Sug und Morgens erster Fall

„Noch befand sich das Bakterium der Furcht auf ihrer Haut. Wie lange würde es brauchen, um in sie einzudringen, ihr Blut zu vergiften?“ Zitat Seite 13

Eine Legende besagt, dass eine Hexe im beginnenden Herbst ihr Unwesen treibt und dafür verantwortlich ist, dass auch nun zwei Mädchen in Hitchwich verschwunden sind.  

Eve hat unvorstellbare Angst, doch will sie diese niemanden Preis geben, nicht einmal sich selbst. Die Dorfbewohner beginnen ihre jungen Töchter aus dem Dorf zubringen, denn nur für die jungen Frauen soll sich die Hexe interessieren. Eve wird diese Möglichkeit jedoch nicht zuteil, so bleibt sie und verschwindet… 

Sug und Morgen gehören zur geheimen Gesellschaft zur Wahrung des Wissens von Alexandria. Sie werden auf den Fall von Eve aufmerksam und machen sich auf dem Weg nach Hitchwick, um herauszufinden was damals passiert ist und wieso wieder ein Mädchen verschwunden ist. 

Meine Meinung:

 

Gleich zu Anfang des Buches dürfen wir Eve durch die Nacht, mit ihren ängsten begleiten und sich mit ihr fürchten. Die Autorin hat die Angst und den unterschwelligen Horror so authentisch rüber gebracht, dass auch der übernächtigte Tag danach, nicht viel einfacher war. Diese mitleidsvollen Blicke der Dorfbewohner, die sich selbst in Sicherheit wissen, konnte ich als Leserin kaum ertragen.

Als wir dann die Ermittlerinnen Sug und Morgen kennen lernen, konnte ich ein wenig aufatmen. Dieses ungleiche Ermittlerpaar habe ich direkt ins Herz geschlossen, ein wenig wie ein altes Ehepaar, aber sehr sympatisch.  Aber auch alle anderen Figuren waren toll gezeichnet, so bekam ich zum Namen immer auch ein Bild vor Augen.

Die Geschichte konnte mich oft sehr überraschen, ich dachte ich wüsste worauf es hinausläuft, aber ich lag weit daneben und war über die Wendungen positiv überrascht. Es gibt keine Durststrecken in der Geschichte, es passiert immer etwas, sodass man kaum aufatmen kann. Durch den sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin kann man einige Stunden am Stück lesen.

Besonders schön fand ich den differenzierten Schreibstil in den jeweiligen Zeiten. Sodass ich sofort raus gelesen habe, dass wir uns weit in der Vergangenheit befinden und dann in der Gegenwart.

Für mich ist es eine Autorenneuentdeckung, sodass ich mir direkt das nächste Buch geschnappt habe.

 

Fazit:

Ein hervorragender klassischer Horrorroman, mit liebevollen Charakteren und einer gut durchdachten Geschichte, die sehr überraschen kann. Ohne Durststrecken und flüssigen Schreibstil, kann man mit dem Buch an dunklen Stunden, einen schaurigen Abend verbringen.

 

Zu den Eckdaten:

  • Taschenbuch: 243 Seiten
  • Verlag: Independently published (22. Januar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1976922534
  • ISBN-13: 978-1976922534

Weiter Bücher aus der Reihe:

Die Hexe von Hitchwick 11800

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s