Der menschliche Makel – Philip Roth

Der menschliche Makel  von Philip Roth

Der menschliche Makel ist mein zweites Buch von diesem Autor. Da ich „Nemesis“ sehr gerne gelesen und mir die Geschichte noch heute präsent ist,  wurde es Zeit sich einen weiteren Roman von diesem Autor zu gönnen. 

Das Thema dieses Buches ist interessant und aktuell zugleich. Es geht um einen Professor an der Universität, dem nach einer unglücklichen Formulierung eines Satzes, während einer Vorlesung, Rassismus vorgeworfen wird. Daraufhin stellen sich nicht nur die anwesenden Schüler gegen ihren bisher immer geschätzten Professor, sondern auch von ihm eingestellten Lehrkräfte. Dies kann und will der Professor nicht  hinnehmen und beschließt sich dagegen zu wehren. Bei seinem Kampf für seine persönliche Gerechtigkeit fordert er die Unterstützung seiner Frau, die jedoch diesem Stress ausgesetzt mit dem Tod bezahlen muss.  Doch hinter dieser Geschichte, steckt- Philip Roth typisch, viel mehr als es zunächst den Anschein hat. 

Ich bin sehr froh dieses Buch mit einer Bloggerkollegin gelesen zu haben und die zahlreichen Gedanken und empfingen während des lesens, in einem täglichen Austausch kund geben zu können. Da dieses Buch sehr viel Potenzial für Gespräche und Diskussionen bietet, eignet es sich perfekt für ein gemeinsames Lesen. In einem Punkt waren wir uns immer einig, dass uns die Geschichte, zwar schwer zu verdauen, aber unglaublich gut gefallen hat. 

Ich habe bereits „Nemesis“ von Philip Roth gelesen und doch habe ich seinen Schreibstil kaum wiedererkannt. „Der menschliche Makel“ ist deutlich komplexer in seiner Geschichte und auch im Schreibstil. Der Autor hält sich an keinen typischen Aufbau eines Romans, so springen wir häufig in der Zeit und in der Geschichte hin und her, was häufig zu einigen Verwirrungen führte. Schlussendlich haben wir, eine  plausible und intensive Geschichte erhalten. Wie der Titel bereits andeutet, geht es um den Typus Mensch. Dabei geht es nicht nur um Rassismus, sondern viele anderen typische menschliche Eigenschaften, die es uns schwer macht in der Gesellschaft richtig zu funktionieren. 

Über die Gründe die uns lenken und entscheiden lassen, ob bewusst oder unbewusst. Ob Mutwillig oder man einfach nicht anders kann. Philip Roth hat mit mir als Leser gespielt, indem er Vorurteile geweckt hat, um diese dann in Frage zu stellen. Noch nie habe ich ein Buch gelesen, in dem es einen Autor so gelungen ist, den Leser in die Geschichte und die Gefühle eines Lesers zu integrieren. Irgendwann zweifelt man an sich selbst und macht sich zwangsweise Gedanken über das eigene Gefühlsverhalten. 

 

 

 

Der menschliche Makel von Philip Roth

 

Verlag:  rororo

Erscheinungstermin:  01.10.2003

Lieferbar

400 Seiten

ISBN:  978-3-499-23165-0

 

 

 

 

Weitere Bücher des Autors: 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s