The Hunger – Horror

The Hunger von Alma Katsu

Geschichtliche Vorlage:

Juli 1846 

Quelle Horro fuel
Quelle Horro fuel

Ein Wagentreck mit über 80 Menschen, unter der Leitung von George Donner, reisen von Illinois nach Kalifornien, um das Land, das zu dem Zeitpunkt noch den Indianer gehört, zu besiedeln. Neues unbesiedeltes Land reizt die Menschen, dort ein neues Leben zu beginnen. Doch es kommt zu einer Katastrophe.

Eine Nachricht erreicht die  Truppe, mit dem Tipp eine Abkürzung durch die Wastach Berge in Utah zu nehmen, dies bedeutet fast 5 Wochen Zeitersparnis. Gleichzeitig schickt ein vorausgegangener Journalist, eine Warnung diese Abkürzung nicht zu nehmen. Sie seinen zu um mobil, ein passieren wäre durch die Berge nicht möglich. Der Brief kam leider nicht rechtzeitig beim Treck an.

So kam es, dass die Mannschaft in die Katastrophe aufbrach, für die sie später berühmt wurde.

Inhalt:

Donner Party

Eigentlich ist dies nicht nur die Geschichtliche Vorlage, sondern kann auch ohne Probleme als Zusammenfassung des Buches durchgehen. Denn die Autorin hat sich sehr genau an den Verlauf gehalten und auch die echten Namen der historischen Personen eingebunden. Sie hat sich dennoch so einige Schriftstellerische Freiheiten gelassen, in dem die Menschen schon von Anfang an, von dem „Hunger“ verfolgt werden und das nicht unbedingt aus ihren eigenen Reihen.

Als direkt zu Beginn ein Junge aus dem Treck verschwindet und seine seltsame Leiche gefunden wird, bei dem der Kopf vollständig am Körper ist, aber der Rest bis zu dem Skelett aufgegessen wurde, ist der Gruppe klar, irgendetwas böses lauert da draußen.

Meinung:

Donnerpass
Donnerpass – Quelle wikipedia

Ich finde alleine schon die Idee grandios und mit ein paar wenigen Abstrichen gut umgesetzt. Denn es ist von Anfang an, extrem Ergebnisreich. Da die Personen die aufgebrochen sind – unabhängig von dem Übel was in den Wäldern lauert – ihre eigene Geschichte mitbringen und alle einen Grund haben, wieso sie ihre Heimat verlassen haben. Fast alle wollen ein neues Leben anfangen, die Gründe dafür sind jedoch nicht immer die Besten.

Also haben wir einerseits die Morde die geschehen, bevor der Treck vom Winter gestoppt wird, die Spannungen zwischen den Figuren und das grausame übel in den Wäldern. Als dann auch noch der eigene Hunger hinzukommt, da die Vorräte zur Neige gehen, ist es eine Horrorgeschichte durch und durch.

Die Figuren sind leider dennoch sehr klischeehaft und stereotyp, auch wenn die Autorin im Laufe der Geschichte, das Ruder noch herumdrehen konnte. Ich war mir von Anfang an ziemlich sicher wer zuerst sterben wird und wer am Ende überlebt, hatte aber unrecht. Auch konnten sich nach einiger Zeit, die netten und lieben Charaktere wandeln und auch die zu Beginn „bösen“ Charaktere zu etwas gutem herausstellen. Ich habe damit nicht mehr gerechnet und wurde somit positiv überrascht.

Dieses Buch kann man in kürzester Zeit beenden, weil es sehr flüssig, leicht und spannend geschrieben ist. Alle die „The Terror“ von Dan Simmons gemocht haben, werden sicherlich auch hier etwas für sich finden, auch wenn es nicht so umfangreich ist. Das bedienen eines mysteriöses historischen Ereignisses, ausgeschmückt in eine übersinnliche Horror-Geschichte ist ein Mix der mir unheimlich gut gefällt.

Das Nachwort finde ich auch sehr informativ, hier erzählt die Autorin,  wie oft die „Donner-Party“ in anderen Büchern erwähnt wird, wie Stephen Kings Shinning oder Revival. Aber auch in zahlreichen Sachbüchern, indem es psychologisch analysiert wurde.

Am ende werden wir vermutlich nie erfahren können was genau passierte, deswegen wird es Stoff für Legenden und Horrorgeschichten bleiben.

Fazit: 

Donner-Party
Quelle legendsofamerica.com

Ein historisches Ereignis der „Donner-Party“ neu erzählt und interpretiert. Als ein Treck von über 80 Menschen, in ein neues Leben nach Kalifornien im 19. Jahrhundert aufbrechen, werden sie eingeschneit und müssen gegen den Hunger kämpfen. Doch der Hunger kommt nicht nur aus den eigenen Reihen. Eine Horror-Geschichte für die dunklen Tage, mit vielen Charakteren die man kennenlernen und mit ihnen mit fiebern darf. Der Erzählverlauf hält einige Überraschungen bereit und ist spannend ab den ersten Seiten. Zum Glück ist es keine Geschichte geworden, bei dem wir uns den Horror-Part erst erarbeiten müssen.

Ich vergebe :

Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 14.05.11

  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453319273
  • ISBN-13: 978-3453319271

The Hunger - Die letzte Reise von Alma Katsu

ACHTUNG WERBUNG DA MARKENERKENNUNG UND VERLINKUNG.

DIE BILDER SIND ZU AMAZONE VERLINKT. HIERBEI HANDELT ES SICH UM KEINE AFFILIATLINKS. ES DIENT REIN ZU INFORMATIONSZWECKEN FÜR DEN KLICKENDEN.

7 Kommentare zu „The Hunger – Horror

  1. Das klingt wirklich spannend und die Originalität macht es um so echter. Ich weiß nicht, ob ich es lesen würde, da ich gerade das Gefühl habe, schon recht viel inhaltlich zu wissen.
    Danke für die Besprechung.

    Liebe Grüße,
    Mona

    Gefällt 1 Person

  2. Tja, so wie es aussieht muss ich dieses Buch haben. Ich liebe Bücher, welche wahren Begebenheiten zugrunde liegen und erst recht wenn es historische Tatsachen sind..mehr oder weniger.
    Vielen Dank für die tolle Rezension, die mir ein Buch gaaanz oben auf der WL hinterließ.
    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

    Gefällt 1 Person

  3. Bei manchen Blogs fragt man sich, warum man sie nicht eher entdeckt hat 😀
    (bin durch die Kritik „Endstation Tokio“ bei dir gelandet)

    Das Buch hier hab ich bei Nicole schon gesehen und bin recht neugierig. Vor allem, da es auf einer wahren Begegebenheit beruht!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s