Rezension – Wenn Männer mir die Welt erklären ✰✰✰

 

IMG_3926.JPG

Wenn Männer mir die Welt erklären von Rebecca Solnit

 

Ich sitze mit sehr ambivalenten Gefühlen vor dieser Rezension, denn ich weiß selbst nicht so genau ob ich diesen Essay von Rebecca Solnit wichtig und richtig halte, oder doch eher zu aggressiv und in nur eine Richtung denkend.

Rebecca erzählt in diesem feministischen Essay über Gewalt gegen Frauen und wie „normal“ es für uns heute geworden ist. Sie zeigt auf wie lange es gedauert hat, bis sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ernst genommen wurde und das erst als es vor Gericht als Straftat erstritten wurde.

Sie spricht davon, das Gewalt ein Geschlecht hat. Ich persönlich finde diese Aussage sehr radikal. Sie erklärt aber auch mit vielen Statistiken und Zahlen, wieso sie dieser Meinung ist. Und ich muss gestehen, auch für mich war es sehr erschreckend.

Sie erzählt das Männer ein „Recht“ auf sexuelle Befriedung, glauben zu haben. Und die Frau muss es ihm geben, ob sie will oder nicht.

Rebecca Solnits größte Inspiration ist Virginia Woolf. Sie zitiert die britische Schriftstellerin die 1941 gestorben ist, an vielen Stellen. Aber sie erzählt auch über Freud und wie er mit der damaligen Krankheit „Hysterie“ umgegangen ist. Der Ansatz von Dr. Freund war zunächst richtig. Er war der Meinung „Frauen müssten über einen Missbrauch sprechen“. Als er sie jedoch zum sprechen brachte, wollte er ihnen keinen glauben schenken.

„Wenn Sie die Wahrheit sagten, würde er Partei für sie ergreifen und das gesamte Gebäude patriarchaler Autorität in Frage stelle müssen.“

Alle Ansätze sind hervorragend und gut beschrieben. Allerdings wird hier nichts neues berichtet. Sie erzählt von vielen Rechtsstreits, wie den von Dominique Strauss-Kahn der eine Hotelangestellte belästigt hat und sie darauf in den Medien als Prosituierte bezeichnet wurde. Und anderen Ereignissen, in denen die Frauen sich erst ihr Recht erstreiten mussten.

Rebecca Solnit steht dem Thema sehr emotional gegenüber und durchaus aggressiv und radikal. Ich kann verstehen, wieso dieses Buch auf einige Gegenstimmen stoßen könnte. Aber auch hier weiß ich nicht, ob es vielleicht nicht sogar der richtige Weg ist. Um gehört zu werden, muss man manchmal zu drastischen Mitteln greifen und eine laute Stimme haben.

 

Fazit: 

Ein Essay der schockierend, lautstark und sicherlich auch wichtig ist. Vielleicht jedoch zu aggressiv und radikal. Ich stehe diesem Buch mit gemischten Gefühlen gegenüber und werde sicherlich noch lange, meine Gedanken zu diesem Essay sortieren müssen.

 

Ich vergebe :

 

Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 14.05.11Bildschirmfoto 2018-07-10 um 14.05.11

 

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Tempo (6. November 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455001963
  • ISBN-13: 978-3455001969
  • Originaltitel: Men Explain Things to Me

 

 

Ein Kommentar zu „Rezension – Wenn Männer mir die Welt erklären ✰✰✰

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s