Rezension – Der dunkle Wald von Cixin Liu ✰✰✰✰✰

 

Weltbestseller aus China ein Science

Der dunkle Wald von Cixin Liu  (Die Trisolaris-Trilogie, Band 2/3)

Rezension zum Anhören: 

 

Die Geschichte des Erstkontaktes geht weiter. Wenn du den ersten Band noch nicht gelesen hast, gelangst du hierüber zur Rezension. Ich werde zwar nicht zu viel vorwegnehmen, muss aber dennoch, einwenig auf den Inhalt eingehen. Ich kann aber schonmal verraten, dass der erste Band der Gewinner meines Herzens, aus dem ersten Halbjahr 2018 war. Es lohnt sich vorbei zuschauen, oder direkt ein Blick ins Buch zu werfen, die Leseprobe ist ebenfalls unter der Rezension zu finden.

Worum gehts? 

Im ersten Band haben wir die Geschichte des Erstkontaktes erfahren und wie die Menschen auf unterschiedliche Art, auf den außerirdischen Kontakt reagieren und agieren. Wie es nun mal üblich ist, gehen die Meinungen weit auseinander. Nicht zu ändern ist jedoch, dass die Aliens, die Menschen nachdem sie erfahren haben, wie der Mensch funktioniert, vernichten wollen und sich auf den Weg zum Planeten Erde gemacht haben.

Diese lange Reise wird jedoch, mehr als 400 Jahre in Anspruch nehmen. Zeit genug für die Menschen zu entscheiden, ob es einen überhaupt betrifft und einfach weiterlebt wie zuvor, oder sich für ihre Kinder und die nächsten Generationen einsetzen und die gesamte Wissenschaft und Ressourcen auf die Verteidigung, oder das Verlassen des Planeten zu konzentrieren.

Klar ist, das die Tisolarier sogannte „Sophonen“ geschickt haben, um den Fortschritt der Physik zu stoppen. Sie werden außerdem vollständig überwacht, das bedeutet die einzige Waffe der Menschheit bleiben ihre Gedanken und ihre Intelligenz, denn nur diese sind vor den Trisolarier sicher.

So beschließen Sie eine Operation „Wandschauer“ zu starten. Es werden vier Menschen auserwählt und mit fast unbegrenzte Mittel ausgestattet, um auf die Lösung zu kommen. Auch hier gehen die Ideen und Lösungsvorschläge weit auseinander. Vom Eskapismus bis zur Gedankenkontrolle, alles Mittel die nicht alle Menschen retten werden. Es bleibt ein Konflikt und die Lösung weit entfernt.

Bildschirmfoto 2018-07-11 um 07.24.07.png
Quelle: ESA/NASA

Wie fand ich es? 

Natürlich fand ich den zweiten Band wieder unglaublich gut, es kommt an keiner Stelle Langeweile auf.  Der Autor hat so viele Ideen, wie man ein Konflikt lösen könnte, aber letztendlich wird es nicht ausgeführt und wir erhalten eine neue tolle Idee des Autors und können uns selbst Gedanken machen, ob das Sinn macht. Doch so manch eines Vorschlages begegnen wir, früher oder später wieder. Und das ist eben so bemerkenswert, dass er so viele Ideen in einem Buch hat. Man könnte aus einer, die er einfach mal in einem Abschnitt behandelt, auch ein ganzes Buch widmen.

Der Autor ist so schlau, seine Leser nicht für dumm zu halten. Es erklärt Dinge, ohne dir das Ergebnis auf die Nase zu binden. Aber man weiß genau, auf was der Autor hinaus will, später wenn sich dieser Gedanke bestätigt, bringt es ein Erfolgserlebnis, weil man das Gefühl hat selbst darauf gekommen zu sein.

Meine Kritik ist das etwas mysteriöse gefehlt hat, das ich im ersten Band so mochte. Dieses „was passiert da“ ? , oder „auf was will der Autor hinaus“ ? Da schon beim lesen klar ist, dass wir auf den dritten Band warten müssen, bis es offenbart wird. Fehlt der Mysteriöse spannungsbogen, wenn es den sowas gibt.

Ein interessanter Fan-Fact: 

Bildschirmfoto 2018-07-11 um 07.15.26.png
Quelle: Getty Images/Science Photo Library RM

Diese Sophonen zur Manipulation des z. B. Teilchenbeschleunigers, um nicht mehr in der Forschung weiter zu kommen, ist so nicht möglich. Der Autor hat sich hier ein paar Literarische Freiheiten rausgenommen, denn die benötigte Anzahl der Sophonen, um die Protone zu manipulieren, ist so astronomisch hoch, dass es einfach nicht möglich ist.

 

Fazit: 

Ein wieder innovativer Science-Fiction Roman und großartiger zweiter Band. Ich fragte mich immer wieder beim lesen „woher nimmt er nur diese ganzen Ideen her“ ? Es ist wieder technisch und wissenschaftlich. Besonders habe ich mich auf die Zukunftsvisionen des Autors gefreut und wurde nicht enttäuscht.

 

 

Ich vergebe :

 

Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20Bildschirmfoto 2018-07-10 um 13.58.20

Zur Leseprobe.

 

 

  • Broschiert: 816 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453317653
  • ISBN-13: 978-3453317659
  • Originaltitel: (The Three Body Problem Book 2 – Heian Shenlin)

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s