Schon mal eine Thriller-Horror-Fantasy-Science-Fiction-Dystopie gelesen?

 

image.png

Der große Zoo von China von Matthew Reilly

  • Erschienen im Festa Verlag  – 377  Seiten 
  • Genre: Thriller/Horror/Fantasy/Science-Fiction/Dystopie

 

Worum gehts ungefähr? 

Tja wie fange ich nur an? Ich weiß nicht genau wie ich den Inhalt beschreiben könnte, ohne etwas zu verraten. Ich will nicht diejenige sein, die etwas vorweggenommen hat. Ich versuche es dennoch und hoffe es hört sich alles nicht zu kryptisch an:

Der Titel des Buches ist „Der große Zoo von China“ es versteht sich schon mal, dass es hier bei tatsächlich um einen Zoo geht. Der Autor hat sehr ausführlich, die Machtstellung Chinas auf der Welt und auch ihre Wirtschaftliche Stellung erläutert, nämlich dass sie nur als Produktionsstätte, allen voran, den Amerikanern verwendet werden, selbst aber nichts eigenes und innovatives vollbringen.

Bis den Chinesen etwas in die Hände fällt, das sie als „die“ Chance nutzen, endlich auf dicke Hose vor der Welt zu machen. Die Vorbereitungszeit nimmt viele Jahre in Kauf. Vor der offiziellen Eröffnung, nimmt der Zoodirektor richtig Geld in die Hand und lädt die bedeutendste Presse aus Amerika ein. Somit darf die New York Times nicht fehlen und National Geografic, vertretend von der Reptilienforscherin CJ Cameron.

Als sie in diese gewaltige Anlage ankommen, werden sie auch tatsächlich von den Chinesen ins stauen versetzt… Bis etwas ganz gewaltig schief läuft. Dann muss CJ und ihre Begleiter um ihr leben kämpfen.

Wie fand ich es? 

Also, ich muss sagen es ist sehr cool geschrieben, fast wie ein Märchen. Man wünscht sich zunächst es wäre wahr. Der Autor hat es dennoch sehr wissenschaftlich erklärt und hat viel Recherche einfließen lassen, sodass man doch glauben kann, es könnte möglich sein.

Am Anfang ist es noch interessant zu lesen, man vergisst total das man gerade einen Thriller aus dem Festaverlag in der Hand hat. Bis es komplett umschlägt und wir erleben  ein blutiges rasantes Abenteuer.

Der Aspekt das Menschen immer glaubten klüger zu sein und alles unter Kontrolle zu haben, aber die Tiere haben nicht umsonst so lange überlebt, denn sie sind ebenfalls Überlebenskünstler, hat mir besonders gut gefallen.

Fazit: 

Ich habe es gerne gelesen und habe mich an der Originalität der Geschichte erfreut. Auch, mochte ich den Festa-Typischen „blutigen“ Teil. Aber so gegen Ende wurde es dann doch zu viel konstruierter Spannung, das sehen aber viele Leser sicherlich ganz anders.

 

 

 

Kaufe hier das Buch: * Bildschirmfoto 2017-12-31 um 17.59.54

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Schon mal eine Thriller-Horror-Fantasy-Science-Fiction-Dystopie gelesen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s