Ein Klufti geht immer ?

Beitrag anhören : 

MilchgeldWie ich ein Regionalkrimi für mich entdeckt habe ?

Sag niemals nie zu einem Genre!

Das Jahr hatte mit zwei Genre Neuentdeckungen, für mich begonnen. Wo ich lange Zeit behauptet habe, das sei nichts für mich, konnten bestimmte Bücher mich doch noch vom Gegenteil überzeugen. Bei einem hatte ich es geschenkt bekommen, beim anderen, durch eine fortwährende Empfehlung.

Nie hatte ich zu einem Regionalkrimi gegriffen. Denn lange Zeit dachte ich das diese Krimis überzogen und unrealistisch sind. Vielleicht weil man immer wieder Sätze hört wie: „Das ist ja so lustig gewesen“. Schon seit einer gewissen Zeit, greife ich schon zu keinem Krimi oder Thriller, weil sie mich einfach nicht mehr so sehr gepackt haben. Weil ich einfach das Gefühl hatte, das sie alle nach dem gleichen Schema ablaufen. Als ich an einem Punkt war, an dem ich einfach nicht mehr wusste, was ich als nächstes lesen sollte, habe ich einen Lesetipp, von Sonja von Sonnige Bücher erhalten. Sie hat so von dieser Reihe geschwärmt und von sich selbst behauptet, dass für sie Regionalkrimis nichts seien. Sie beschrieb die Bücher so, dass sie zwar einen gewissen Humor haben, jedoch passend, nicht überzogen und eben ein richtig schöner schwarzer Humor. Die Fälle interessant und spannend seien.  Dies hat dazu geführt dass auch ich neugierig wurde und im Nachhinein, dass auch genauso bestätigen kann.

Die Kluftinger Reihe beträgt derzeit 9 Bände, Band 10 wird im April 2018 veröffentlicht. Sie werden von einem Autoren Duo Volker Klüpfel und Michael Kobr geschrieben. So habe ich mir, vom ersten Band, einfach mal die Leseprobe heruntergeladen. Schon die ersten Seiten haben dazu geführt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich den Milchgeld, regelrecht verschlungen und den zweiten direkt hinterher gelegt. Schon gegen Ende des ersten Bandes hatte ich ein Wehmuts Gefühl und wollte nicht das dieses Buch endet.

In Band eins lernen wir den Kemptener Kommissar Kluftinger kennen. Er wohnt in Atlusried im Allgäu, mit seiner Frau Erika die er wirklich sehr lieb hat. Seine Frau hat eine Freundin, die Annegret und die Annegret ist verheiratet mit einem Arzt. Diesen Arzt kann Kluftinger überhaupt nicht leiden, denn er hat immer das Gefühl intellektuell unterlegen zu sein. Seine ganze Art und dieses neunmalkluge, dass kann er so gar nicht leiden. Manchmal hat er auch das Gefühl, dass seine Frau ihn damit bestraft. Natürlich muss Kluftinger auch einen Fall lösen und der ist super kniffelig.

Ein Mann der Lebensmitteltechniker ist ( was zum Teufel, das für ein Beruf sein soll, weiß Kluftinger erstmal nicht) dieser wurde in seiner Wohnung mit einen Gardinenseil erdrosselt. Kluftinger muss diese Fall lösen, indem viel mehr steckt, als es den Anschein hat.

erntedank

Im zweiten Fall lernen wir auch Kluftinger Sohn kennen, der wegen seinem Psychologiestudium nicht mehr zuhause wohnt. Er reist jedoch nach Altusried, um seine Eltern zu besuchen, für Erika herrscht Ausnahmezustand. Sie möchte es ihren Lieben natürlich so schön wie möglich machen.

Kluftinger ist jedoch nicht ganz bei der Sache, den ein Mann wurde ermordet und absolut geschmacklos  abgeladen mit einem schwarzen Raben auf der Brust. Kluftinger hat entgegen seinem Beruf, ziemliche Probleme mit Leichen. Auch nach jahrelanger Erfahrung, konnte er sich noch nicht daran gewöhnen. Aber er muss nun diesen Fall lösen. Wer tut so etwas grausames? Den es hat den Anschein, dass der Täter damit etwas mitteilen möchte.

Auch in diesem Band erfahren wir was so in seiner Freizeit passiert, den in diesem Krimis hat der Ermittler auch tatsächlich ein Privatleben. Er hat auch wirklich Feierabend und geht Abends nach Hause und geht seinen Hobbys nach. Das Problem ist nur, dass sie einen Wasserrohrbuch im Haus haben. Das ist sehr ungeschickt, aber glücklicherweise hat sich Erikas Freundin Annegret und ihr Mann zur Verfügung gestellt, die beiden bei sich wohnen zu lassen. Für Kluftinger ist das eine Katastrophe, den nun muss er auch noch seine Freizeit mit dem befreundeten Pärchen verbringen.

seegrund

Ich konnte nicht anders und musste auch den dritten Fall hinterher legen.

Dieser Fall war jedoch etwas anders als andere. Denn Kluftinger ist mit seiner Frau, seinem Sohn und seiner vielleicht zukünftiger Schwiegertochter am Alatsee, er möchte mit ihnen eine schöne Zeit verbringen, als er eine am Ufer, in einer Blutlache liegende Leiche entdeckt. Doch die Leiche ist gar nicht tot und das Blut, ist gar kein Blut. Hinter dieser Geschichte verbirgt sich dass am Grund liegende Geheimnis des Alatsees. Kann Kluftinger dieses Geheimnis nun endlich lösen?

Dieser Band war eher ein ernsterer Band, vermutlich lag es an dem eher komplizierter Plot. Ich mochte es trotzdem sehr und werde definitiv diese Reihe weiter lesen.

Der Charakter Kluftinger fasziniert mich sehr. Er ist eine sehr stolze Person. Da wir auch seine Gedankengänge immer mit verfolgen, erfahren wir wie er sich selbst eigentlich im Wege steht, was für den Leser höchst amüsant ist.

Kaufe hier das Buch: * Bildschirmfoto 2017-12-31 um 17.59.54

Weiter Bücher von aus dieser Reihe :

*Erntedank: Kluftingers zweiter Fall
*Seegrund: Kluftingers dritter Fall

 

 

 

 

 

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

 

3 Kommentare zu „Ein Klufti geht immer ?

  1. Ich sollte mich wohl doch mal an den Kluftinger trauen. Zu meinem Hüttenzauber-Special kam ich auch in den Genuß von Regional-Krimis/-Literatur. Die meisten Bücher bekam ich geschenkt, aber gelesen hab ich sie nie. Ich glaube es liegt auch irgendwo in den Weiten meines SuB’s ein Klufti herum. Jedenfalls vielen Dank für diese tolle Rezi, die einem Regionalkrimis schmackhaft macht.
    Liebe Grüße aus dem nächtlichen Wien
    Conny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s