Rezension – Die vatikanische Prinzessin

Die Rezension hier anhören:

IMG_1710✰✰✰✰✰

Die vatikanische Prinzessin von Christopher W. Gortner

Erschienen im Goldmann Verlag 608 Seiten  

In der Ich Perspektive, erzählt dieses Buch die Geschichte der real existierenden Person, Lucrezia Borgia.

Lucrezias Vater, Rodrigo Borgia ist ein spanischer Kardinal. Im Jahre 1492 wird ihr Vater zum Papst Alexander den VI gewählt, damit beginnt auch dieses Buch. Lucrezia ist zu diesem Zeitpunkt 12 Jahre alt. Natürlich war es Kardinälen nicht gestattet zu heiraten, also haben sie ganz einfach unverheiratet, jede Menge Kinder auf die Welt gesetzt. Doch Rodrigo Borgia ist nicht durch Zufall Papst geworden. Er hat Bündnisse eingehen müssen, um die erforderlichen Stimmen zu erhalten. Eins davon beinhaltet die Heirat seiner Tochter, mit Giovanni Sfroza den Graf von Pesaro. Sie heiratet den Witwer ohne Widerworte, den schon früh musste sie lernen das wohl der Familie immer in den Vordergrund zu stellen.

Als stünde sie neben mir, hörte ich die Stimme meiner Mutter: Mach nie den Fehler, dich für einzigartig zu halten…Am Ende bist du doch nur eine Frau.[…]Sie hatte unrecht. Ich war nicht wie sie! Ich stand über ihr und all meinen Geschlechtsgenossinnen, den ich war eine Borgia.

Seite 220

Lange dauert der Frieden nicht an, den der Verlierer der Papstwahl Kardinal della Rovere, schmiedet ein Komplott um die Franzosen nach Italien zu holen, um den neuen Papst zu stürzen. Und dann sind da noch Lucrezias Geschwister, mit ihrem Bruder Cesare wurde Lucrecia eine Liebesbeziehung zugeschrieben. Jedoch konnte die nie belegt werden. Der Autor nutzt diese Gelegenheit Lucrezias Ruf wieder herzustellen.

Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

Dies war mein erstes Buch von Christopher W. Gortner, ich habe bisher nur weibliche Schriftsteller in diesem Genre gelesen und war gespannt wie ein Mann die weiblichen Ängste in diesem Zeitalter wiedergeben kann. Und er hat es großartig gemacht. Lucrezias Entwicklung hat der Autor sehr gut eingefangen und bediente sich mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, den lange wurde Lucrezia ein falscher Ruf zuteil. Letztendlich war Sie auch nur eine Schachfigur der Stolzen, durchtriebenen und dennoch sehr fasznierenden Familie Borgia. Kein Glaube hatte hier Platz, es ging allein um Macht, Intrige und die Politik. Der Schreibstil ist der Zeit angepasst und dennoch flüssig zu lesen. Ich empfehle hier das Nachwort und unbedingt die Danksagung zu lesen.

Mein Fazit:

Ein tolles Buch aus dem historischen Roman Bereich. Es ist sehr gut für Neulinge in dem Genre und der Zeit der Borgia geeignet. Lucrezia ist eine Frau, die ein Opfer Ihrer Zeit ist.  Ich kann es für jeden empfehlen, der sich für diese Zeit, und der Familie Borgia interessiert.

Kaufe hier das Buch: *Bildschirmfoto 2017-12-31 um 17.59.54

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

 

2 Kommentare zu „Rezension – Die vatikanische Prinzessin

  1. Hallo Lana,

    ich habe mir deine Rezension angehört, was ich sehr angenehm empfunden habe. Du machst das so grossartig,
    Da ich schon einige Bücher über die Medici gelesen habe, war ich sofort, bei deiner Erzählung, bei dir.

    Diese Zeit ist einfach faszinierend, obwohl ich selbst dort nicht gelebt haben wollte, und Erzählungen darüber, beflügeln die Fantasie des Lesers. Es bestimmt lesenswertes Buch. Danke für die Vorstellung.

    Alles liebe, Ramona

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ramona. Danke für deine lieben Worte. Ich wusste länger nicht ob das Sinn macht, mit dem einsprechen der Rezension. Aber nach positiver Resonanz, hab ich mich entschieden, es weiter zu machen. Ja ein Zuckerschlecken war diese Zeit sicher nicht, ich hätte aber gegen eine Woche im Mitteralter leben nichts dagegen, länger würde ich es vermutlich gar nicht durchhalten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s